BENET 2019                                    

Thema

Benediktinische Weisheit unter dem südlichen Sternenkreuz

 

Australien als Ort der BENet-Konferenz 2019 lädt Sie dazu ein, das Alte und Neue der

benediktinischen Tradition im Kontext der australischen Gesellschaft und Kultur zu erforschen.

Das Thema wurde gewählt, um genau diese Verbindung sowie den damit verbundenen Reichtum

und Segen für die Schulen zum Ausdruck zu bringen. BeNet 2019 wird neue Modelle der Führung

in der Bildung beleuchten und dabei die unterschiedlichen Formen benediktinischer Spiritualität einbeziehen,

die von den Besuchern aus aller Welt mit eingebracht werden.

Der Weisheit des Heiligen Benedikt begegnen wir durch das Erzählen von Geschichten, Nachdenken, Gebet und das Aufeinander Hören. Dieser Imperativ aus dem Prolog der Regel „Neige das Ohr deines Herzens“ bietet den Rahmen des Programms. Eine besondere Inspiration erhält dieser Imperativ durch eine der ältesten Traditionen der Ureinwohner Australiens: die Liedzeilen (songlines). Wie epische Gedichte in vielen kulturellen Traditionen enthalten diese Liedzeilen Geschichten und geben sie so weiter wie es ein Lehrer in der Führung und Begleitung junger Menschen tut: Wissen, Sprache und Weisheit werden so über die Jahre hinweg über das ganze Land verbreitet.

Das südliche Sternenkreuz ist am besten am australischen Himmel zu sehen, auch wenn es in anderen Ländern und Kontinenten der südlichen Hemisphäre ebenfalls zu sehen ist. Dieses Sternenbild ist ganz fest mit der Idee der Identität Australiens, der Geschichte seiner Ureinwohner und der Geschichte Europas verknüpft. Seit Jahrtausenden gehört es zur Kosmologie der Ureinwohner and kommt vor allem in zahlreichen Traumgeschichten der mehr als 400 kulturellen Gruppen des Landes vor. In Arrente, der Sprache der zentralaustralischen Wüste, bedeutet es „der Finger Gottes“, Ngkartele Tywepware. Das südliche Sternenkreuz spielte auch für die europäischen Seefahrer des 16. Jahrhunderts eine entscheidende Rolle, da die südliche Hemisphäre mehr und mehr erforscht wurde. Seit 1832 wurde es auf Flaggen von Australien verwendet. Die berühmteste davon war die Eureka Flagge des Aufstandes der Minenarbeiter von Ballarat. Seit 1901 bildet es das Zentrum der australischen Flagge.